Schlamassel Muc mit angezogener Handbremse

Regelmäßige Gäste dieses Blogs sollten sich einen Facebook- oder Twitteraccount zulegen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Erst im Frühling nächsten Jahres wird die Beitragfrequenz die alte sein, sodass sich ein regelmäßiger Besuch wieder lohnt. Bis dahin ist nur mit zirka einem Beitrag im Monat zu rechnen.

Aufgrund journalistischer Verpflichtungen wird es um diesen Blog ruhiger werden. Das heißt freilich nicht, dass der Antisemitismus in München abnimmt. Im Gegenteil: Herbst feiert dieser in München traditionell Triebabfuhr und wir bedauern, diese Bemühungen nicht begleiten zu können. In der Pipeline ist ein Beitrag über eine skurrile Gerichtsverhandlung aus dem Jahre 1998, als sich Mitglieder der Jungen Union München Antisemitismus vorwarfen. Schlamassel Muc liegen Gerichtsprotokolle vor, ein Beitrag dazu wird in den nächsten Tagen erscheinen. Wer seine tägliche Dosis nicht missen möchte, dem sei das Blog-Aggregat Planet Dissi empfohlen. Schlamassel Muc wird bisweilen etwas zurücktreten. Hinweise auf aktuelle Vorgänge sind umso mehr willkommen.