Archiv für April 2016

Thank you again!

Am 29. April 1945 befreite die US-Armee, angeführt von Colonel Felix Sparks, die Überlebenden aus dem Konzentrationslager Dachau. Ihm und seinen Leuten gilt am Tag der Befreiung unser besonderer Dank.

Es werde ein Lager errichtet, in dem Kommunisten, Sozialdemokraten und andere vermeintlich Arbeitsscheue ordentlich arbeiten lernen sollen, gaben zahlreiche Münchner Zeitungen im März 1933 bekannt. Bald sprach sich herum, dass die Häftlinge der Brutalität ihrer Bewacher ausgeliefert waren, im KZ-Dachau gefoltert wurden und das Lager oftmals nicht mehr lebend verlassen konnten. Einer überwältigenden Mehrheit der Münchnerinnen und Münchner war das nur recht. Da musste erst Colonel Felix Sparks aus Texas kommen und sein US-Battalion bis nach Dachau führen, um die Überlebenden zu befreien und die deutsche Barbarei zu beenden. Ihm und seinen Leuten gilt am Tag der Befreiung des KZ-Dachau unser besonderer Dank.

Kampf dem Antisemitismus und den Feinden eines besseren Lebens für alle – Krieg dem Faschismus immer und überall. Nie wieder deutsche Großmachtsphantasien!

Anmerkung: In der Dokumentation „Die Befreier“ widmet sich Regisseur Emanuel Rotstein der Befreiung der Menschen im KZ-Dachau aus Sicht der amerikanischen Soldaten. Zeitzeugen treten zum ersten Mal vor die Kamera und berichten von ihren persönlichen Erlebnissen. Die Europäische Janusz Korczak Akademie zeigt den Film am Donnerstag, dem 5. Mai 2016. Um Anmeldung wird gebeten (anmeldungmuenchen@ejka.org).